Übersichtsplan

Der Raum enthält in dem Bild an der Stirnwand einen Durchgang zum zweiten Raum von Stefan Budian.

Zurück zum Ausstellungsraum
Zur Ausstellung

Im ersten Raum von „Stefan Budian“ …

... finden sich dreizehn Arbeiten des in Mainz lebenden Künstlers. Neun von ihnen gehören zu einem Zyklus, zu dem Gunter Dueck im Katalog zur Ausstellung "Stefan Budian - Im Schloss" schreibt: "Die neun Bilder gehören zu einem Projekt mit Jugendlichen, die das Wesen des Menschen erkunden wollten. Sie wollten sich vorstellen, wie verschiedene Menschen wären. Sie hatten sich eine spezielle Persönlichkeitslehre, die des Enneagramms, vorgenommen, die neun verschiedene menschliche Zentralcharaktere beschreibt. Menschen orientieren ihr Leben vor allem nach Perfektion, Liebe, Erfolg, Kunst, Wissen, Respekt, Vergnügen, Stärke oder Harmonie, so diese Lehre. Sehr viele Menschen konzentrieren sich dabei auf eine dieser Richtungen und bilden so einen spezifischen Charakter heraus. Sie tendieren dann je nach Spezialisierung zu Ordnung, Helfertum, Ehrgeiz, Besonderssein, Besserwissen, zum Vorgesetzten, Genießer, Kämpfer oder zum Dienenden. Die Jugendlichen hatten sich vorgenommen, sich in die verschiedenen Menschentypen hineinzuversetzen und damit etwas vom möglichen Wesen des Menschen zu erfahren. Neun Jugendlichen teilten sich je einen der neun „Typen" zu und dachten sich in die entsprechende Rolle hinein. Während sie in dieser Rolle verharrten und in dieser Rolle von einem fiktiven typgerechten Leben erzählten, wurden sie von Stefan Budian portraitiert." Versammelt sind in diesem Raum folgende Artefakte:

  • Lisa / 6, 2003, Öl auf Leinwand, 40x50 cm
  • Gärtnerin, 2003, Öl auf Leinwand, 40x50 cm
  • Lukas / 9, 2003, Öl auf Leinwand, 50x40 cm
  • Im Schloss, 2003, Öl auf Leinwand, 50x40 cm
  • Ben / 5, 2003, Öl auf Leinwand, 50x40 cm
  • Matthias / 8, 2003, Öl auf Leinwand, 40x50 cm
  • Sebastian / 7, 2003, Öl auf Leinwand, 40x50 cm
  • Sabrina / 4, 2003, Öl auf Leinwand, 40x50 cm
  • Johannes / 3, 2003, Öl auf Leinwand, 40x50 cm
  • Anne / 1, 2003, Öl auf Leinwand, 40x50 cm
  • Gaby / 2, 2003, Öl auf Leinwand, 40x50 cm
  • Hanna, 2003, Öl auf Leinwand, 50x40 cm
  • Paul, 2003, Öl auf Leinwand, 50x40 cm  

Eine Möglichkeit der Erschließung …

… wäre es, den gemalten „Typen“ auf die Spur zu kommen, visuell und intuitiv zu prüfen, inwiefern der Künstler die Selbst-Inszenierungen der Jugendlichen aufgegriffen und dargestellt hat.
Aber auch über die konkrete Inszenierung hinaus sind die Themen „Biografie“ und „Porträt“ religionspädagogisch von höchstem Interesse: Wer bin ich? – Was sehen andere in mir? – Wie sehe ich mich selbst? – Das sind ebenso Fragen, die die Religion antreiben, aber auch solche, mit denen sich auch die Kunst und insbesondere die Malerei in den letzten 2500 Jahren intensiv beschäftigt hat.

Links

Literatur

  • Katalog "Stefan Budian - Im Schloss", 2003